Oswald von Wolkenstein: Zur Startseite

Herr Wirt, uns dürstet

Berühmtes Trinklied von Oswald von Wolkenstein, entstanden vor 1408 (KL 70)

Seinen besonderen Reiz gewinnt das Lied, wenn es, wie von Oswald vorgesehen, als dreistimmiger Kanon gesungen wird, als »Radel«. Bei einem Radel singt jede Stimme direkt in der nächsten Strophe weiter, so dass erst am Ende eine gemeinsame Fermate erreicht wird. Das erste überlieferte deutschsprachige Radel stammt vom Mönch von Salzburg.

Hier finden sich alle Strophen im Original und meine Übertragung der ersten vier Strophen (2003).

Noten

1. Her wiert uns dürstet also sere
trag auf wein
trag auf wein
trag auf wein
Das dir got dein laid verkere
pring her wein
pring her wein
pring her wein
Vnd dir dein sälden mere
nu schenck ein
nu schenck ein
Nu schenck eyn

2. Gretel wiltu sein mein treutel
so sprich sprichs
so sprichs sprichs
so sprich sprichs
Ja koufst du mir einen beutel
leicht tün ichs
leicht tün ichs
leicht tün ichs
Und reyss mir nit das heutel
newr stich stichs
newr stich stichs
newr stich stichs

3. Sym jensel wiltus mit mir tanczen
so kom auch
so kom auch
so kom auch
Böckisch well wir umbhin ranczen
Jans nit strauch
Jans nit strauch
Jans nit strauch
Und schon mir meiner schranczen
dauch schon dauch
dauch nach dauch
dauch Jensel dauch

4. Pfeiff auff hainczel lippel snäggel
frisch frow fry
frisch frow fry
frisch frow fry
Zwayt ew rürt ew snurra bäggel
jans luczei
Cüncz kathrey
Bencz Clarey
Spring kelbrisch durta jäckel
iu hayg hayg
ju hayg hayg
ju hayg hayg

5. Hin get der raye seusa möstel
nu reckt an
nu reckt an
nu reckt an
gumpp auf hainreich noch ein jösstel
rür biderbman
rür biderbman
rür biderbman
mecz diemut döwt das kösstel
dran dran dran
dran dran dran
dran dran dran

6. Nu füdert ew man ysst jm dorffe
nempt kain weyl
nempt kain weyl
nempt kain weyl
nachin Cünrat fauler thschorffe
du lempeyl
du lempeyl
du lempeyl
lüg umb dich als ein orffe
eyl held eyl
eyl held eyl
eyl eyl eyl

Zum Seitenanfang

Meine Übertragung der ersten vier Strophen

1. Herr Wirt, uns dürstet allzu sehre:
Trag auf Wein! Trag auf Wein! Trag auf Wein!
Dass dir Gott dein Leid verkehre:
Bring her Wein! Bring her Wein! Bring her Wein!
Und dein Einkommen mehre!
Nun schenk ein! Nun schenk ein! Nun schenk ein!

2. Sag, Gretel, willst du sein mein Bräutel?
So sprich, sprich! So sprich, sprich! So sprich, sprich!
Wenn du mir kaufst einen Beutel,
vielleicht tu ich’s, vielleicht tu ich’s, vielleicht tu ich’s,
und zerreißt mir nicht mein Häutel,
nur anstichst, nur anstichst, nur anstichst!

3. Du, Hänsel, willst du mit mir tanzen?
So komm ran! So komm ran! So komm ran!
Wie die Böcke woll’n wir ranzen!
Nicht stolpern! Nicht stolpern! Nicht stolpern!
Lass meinen Schlitz im Ganzen!
Schieb nur an! Jetzt schieb an! Hans, schieb an!

4. Macht einen drauf, ihr lahmen Schnecken!
Frisch, froh, frei! Frisch, froh, frei! Frisch, froh, frei!
Paart euch, regt euch, rührt das Becken!
Jens, Luzei! – Kunz, Kathrein! – Benz, Clarei!
Hopst wie die Kälber, ihr Gecken!
Juch hei hei! Juch hei hei! Juch hei hei!

Zum Seitenanfang

Startseite · Zitate zu OvW · Biografie · Zeittafel · Personen · Bilder · Die Lieder · Literatur · Links · E-Mail · Ich Oswald · Impressum